Absage Akkordeonale 2022

... schon wieder so viel Arbeit, Investitionen, Herzblut für nichts – nun kommt doch das Aus für die Akkordeonale 2022.

28. Januar 2022

Lesezeit: 2 Minute(n)

Voller Zuversicht auf eine diesjährige Akkordeonale habe ich mich in die Vorbereitungen und Organisation der Tournee gestürzt. Alles scheint bereit, das Konzert ist durchgeplant, eine neue CD zur Tour ist aufgenommen, und dann…

… schon wieder so viel Arbeit, Investitionen, Herzblut für nichts – nun kommt doch das Aus für die Akkordeonale 2022.

Ein zermürbender Entscheidungsprozess liegt hinter uns. Endloser Austausch und Diskussionen mit unserer Booking Agentur und allen Beteiligten, das Verfolgen der Entwicklungen an der Pandemie-Front, hin-und her rechnen – mit dem Ergebnis, wir können die Tour nicht durchziehen.

 Im Herbst war ich noch optimistisch, aber seit der ausufernden Omikron-Variante und den aktuellen Quarantäne-Bestimmungen ist es damit vorbei. Wir können uns Musiker nicht sicher gegen eine eventuelle Ansteckung schützen. Auch wenn alle geimpft und geboostert sind – einen Impfstoff gegen Omikron gibt es noch nicht. Wir haben 5 Wochen lang jeden Tag so viele neue Kontakte, sollte sich nur einer von uns infiziert, dürfen wir ins Quarantäne-Hotel. Die Kosten für uns 9 Personen müsste ich tragen. Gleichzeitig nehmen wir natürlich keine Gage ein und die Fixkosten laufen trotzdem weiter. 

Dazu kommen die Verordnungen zur reduzierten Zuschauerzahl bei Konzerten. Selbst ohne Vorgaben der Zuschauermenge ist es ungewiss, ob die Säle voll werden würden, eben wegen Omikron, bzw. den Zugangs-Regelungen. Gageneinbrüche betreffen zwar nicht meine Musiker, die vertraglich ein festes Honorar von mir bekommen, aber mich. 

Wir haben grob durchkalkuliert, das Risiko im schlechtesten Fall mit einigen tausend Euro minus aus der Tour zu kommen, ist einfach zu groß. Nach den zwei Akkordeonale-freien Jahren habe ich keinerlei Rücklagen, um das auszugleichen und wäre schlicht pleite.(Dagegen steht natürlich das Risiko, ein weiteres Jahr praktisch ohne Einnahmen zu überstehen.)

Trotz dem ganzen Elend will ich nicht verzweifeln, mache einfach weiter, wie auch immer, und arbeite an der Akkordeonale 2023 (das Programm steht schon weitestgehend).

Es tut mir schrecklich leid, für uns alle!!

Seid herzlichst gegrüßt und bleibt uns gewogen

Euer Servais Haanen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge dieser Rubrik …