DUO ALIADA im Wiener Musikverein

20. April 2022

Lesezeit: 2 Minute(n)

DUO ALIADA im Wiener Musikverein

Das Akkordeon als junges Instrument auf den internationalen Konzertbühnen hat zuerst die Neugier und das Interesse zeitgenössischer Komponisten geweckt, die stets auf der Suche nach neuen Klängen sind, und inzwischen auch das Konzertpublikum erobert. Dies gilt in besonderem Maße auch für das polnisch-serbische Duo Aliada, das für seine kreativen Adaptationen des klassischen Repertoires (u.a. Bachs „Goldberg-Variationen) bekannt ist. Der polnische Saxophonist Michał Knot und der serbische Akkordeonist Bogdan Laketic gründeten das Duo 2013 in Wien, jener Stadt, deren reiche musikalische Tradition ihre Rolle als Kreuzungspunkt zwischen Ost- und Westeuropa spiegelt. In ihrem Programm „Heritage“ kehrten die beiden zu ihren slawischen Wurzeln zurück – mit einzigartigen Bearbeitungen, Originalstücken und Improvisationen quer durch das slawische Repertoire. Und nun wird gemeinsam mit dem Wiener Jeunesse Orchester im Goldenen Saal des Musikvereins Wien das Konzert „The Ancient Night“ für Saxophon, Akkordeon und Orchester des jungen polnischen Komponisten Wojciech Chałupka aus der Taufe gehoben. Dieses Werk erzählt in fantastischen Klängen von nächtlich-heidnischen Ritualen in slawischen Ländern, der künstlerischen Heimat des Duos: ein Konzert für Akkordeon und Saxophon perfekt eingebettet in Schuberts „Zauberharfen“-Ouvertüre, der geheimnisumwobenen „Unvollendeten“ sowie Strawinskys Musik aus dem märchenhaften Ballett „Der Kuss der Fee“.

https://duoaliada.com

 

SA 30. APRIL 2022 19:30 GROSSER SAAL, MUSIKVEREIN

WIENER JEUNESSE ORCHESTER, Dir. Herbert Böck

DUO ALIADA: Michał Knot, Saxophon; Bogdan Laketic, Akkordeon

PROGRAMM

Franz Schubert: Ouvertüre zu „Die Zauberharfe” und zu „Rosamunde, Fürstin von Zypern”, D 644

Wojciech Chałupka: The Ancient Night (Uraufführung)

— Pause —

Franz Schubert: Symphonie Nr. 7 h-Moll, D 759, „Unvollendete“

Igor Strawinsky: Le Baiser de la Fée. Divertimento für Orchester

Weitere Beiträge zu diesem Thema…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.