Akkordeontage 2021: Neue Klangwelt – 40 Jahre Entfaltung

14. Oktober 2021

Lesezeit: 2 Minute(n)

Akkordeontage 2021: Neue Klangwelt – 40 Jahre Entfaltung

Die von Prof. Alfred Melichar koordinierten Akkordeontage 2021 fanden in Kooperation mit dem Harmonikaverein Oberösterreich an der Anton Bruckner Privatuniversität (vormals Brucknerkonservatorium) am 29. und 30. September 2021 statt und beleuchteten die nun mehr als 40-jährige Geschichte der Akkordeonausbildung und im Besonderen die Entwicklung der originalen Literatur für Akkordeon und der Kammermusik für Akkordeon und andere Instrumente. Ein Schwerpunkt lag dabei auf neueren Werken lebender Komponisten – ausgehend und initiiert von zahlreichen Interpret*innen, die seit 1980 vorwiegend in der Akkordeonklasse Prof. Alfred Melichar an der Anton Bruckner Privatuniversität ausgebildet wurden und von Alfred Melichar selbst.

Nach der Eröffnung durch Rektorin Ursula Brandstätter hatte Alfred Melichar zu einer Konzerteinführung im Rahmen eines Komponist*innengesprächs geladen, wo in Präsenz oder Videozuspielungen interessante Details über die Werke des ersten Konzerts „Jogging with new music“ (drei Uraufführungen!) mit Absolvent*innen der Anton Bruckner Privatuniversität präsentiert wurden. Das Abendkonzert „Metaphysisch, oder nicht?“ wurde von Melichar persönlich und dem Ensemble Wiener Collage bestritten, wo besonders die Solodarbietungen Melichars sowie Schönbergs „5 Orchesterstücke in der Kammerensemblefassung, op. 16“ unter der Leitung des Wiener Philharmonikers René Staar hervorragten.

Der zweite Tag startete mit drei hochinteressanten Vorträgen über „Das Akkordeon in China“ (Wei Bijun, MA), „Neue Werke von serbischen Komponisten“ (Dr. Branko Dzinovic, MA) sowie „Musik in Konzentrationslagern“ (Paul Schuberth, BA). Zum Abschluss der inspirierenden Veranstaltung folgten das Konzert „Kaleidoskop“ mit Schüler*innen der oberösterreichischen Landesmusikschulen sowie Jazz, Welt- & Unterhaltungsmusik in „Downtown and Uppertown“ und Tango in „Todo tango y mucho mas“ jeweils in der Interpretation von Absolvent*innen der Anton Bruckner Privatuniversität sowie der Ensembles „Dos y Tres“, „El Cabaseo“ und „Salon Odjila“. Insgesamt eine beeindruckende Leistungsschau der 40jährigen pädagogischen und künstlerischen Arbeit von Alfred Melichar!

Das Programm konnte auch im livestream https://www.bruckneruni.at/de/live  verfolgt werden.

Weitere Beiträge zu diesem Thema…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.