Weltreise mit Geburtstagslied (Folge 3)

Peter M. Haas

Hallo liebe Musikfans aller Geschlechter! Ich lebe in Berlin, spiele und unterrichte Klavier, Akkordeon, Bandoneon, habe viele beliebte Musikbücher veröffentlicht und mit meiner website eine wichtige Info-Zentrale für Fragen zum Akkordeon geschaffen. Dem akkordeon magazin bin ich seit dem Gründungsjahr (vor jetzt bald 80 Ausgaben – Glückwunsch!) freundschaftlich verbunden.

6. April 2021

Lesezeit: 3 Minute(n)

Weltreise mit dem Geburtstagslied (Folge 3)

Brasilien Version

Grundrhythmus

Welchen Grundrhythmus soll man wählen? Ich habe anfangs geschwankt zwischen einem Samba-Rhythmus (Abbildung 1 ) und der Rumba-Synkope mit der Akzentfolge „3 – 3 – 2“ (Abbildung 2 ). Für diesen zweiten Rhythmus habe ich mich dann entschieden. Viele Leser werden ihn wiedererkennen als Grundrhythmus des Libertango von Astor Piazzolla. Dieser Rhythmus bildet die Intro unserer Fassung und wird anschließend immer wieder zitiert.

Die Melodie gibt es dreimal, und zwar nacheinander in drei verschiedenen Tonarten. Durch diese Wechsel will ich zusätzliche Farbigkeit und Bewegung in das Arrangement bringen. Die erste Melodieversion – in C-Dur – funktioniert mit Akkordgriffen (Abbildung 3 ).

Bei der zweiten Version (Teil B) habe ich an das quirlige Thema von „Tico-Tico no Fubá“ gedacht – einem Klassiker der Akkordeonliteratur aus Brasilien, den sicherlich viele von euch kennen oder sogar einmal gespielt haben. Ich habe ähnliche Läufe wie in der „Tico-Tico“-Melodie benutzt, um das Thema des Geburtstagsliedes zu umspielen (Abbildung 4 ).

Der dritte Teil springt von A-Dur zur Großterz-verwandten Tonart F-Dur und sorgt dort noch einmal für Steigerung mit Doppelgriffen, Breaks, Schlusslauf und dem fünfmal akzentuierten Schlussakkord – das ist fast schon etwas dick aufgetragen, aber ich denke, es wird dem Publikum gefallen. Probiert es bei der nächsten Geburtstagsfeier einfach aus!

Unsere Reise ist natürlich noch lange nicht zu Ende. „Gleich nebenan geht es weiter“ wollte ich eigentlich schreiben. Aber als ich auf der Landkarte nachschaute, habe ich staunend festgestellt: Von Brasilia nach Buenos Aires sind es über 2800 Kilometer! Immerhin bleiben wir auf dem gleichen Kontinent …

Liebe Freundinnen und Freunde des Akkordeons,

willkommen zu Folge 3 unseres Workshops. Wir haben das altbekannte Geburtstagslied „Zum Geburtstag viel Glück“ („Happy Birthday To You“) auf Weltreise geschickt, um es in immer wieder neuen Stilen zu erleben. Heute geht es nach Brasilien.

Rumba, Samba, Salsa – Südamerika ist das Land der feurigen Rhythmen, die einst von verschleppten Sklaven dorthingebracht wurden. Ich habe versucht, ein Mittelmaß zu finden – eine Fassung unseres Liedes zu entwickeln, die feurig und lebendig klingt, es euch aber nicht allzu schwer macht, sie auch selbst zu spielen.

Dieser Artikel erschien ursprünglich als Teil einer Workshop-Kolumne im akkordeon_magazin.

Der vollständige Workshop – mit einigen Ergänzungen – wurde inzwischen von Peter M. Haas als  prächtig ausgestattete Geburtstagslied-Broschüre herausgegeben:

HAPPY BIRTHDAY – Mit dem Geburtstagslied rund um den Globus

44 Seiten, Paperback im professionellen Digitaldruck, teilweise 4farbig
18,80 EUR
Verlagsnr. PMH 1011

Hier zu bestellen

___STEADY_PAYWALL___

Weitere Beiträge zu diesem Thema…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.